WellandMitte eG: Schritt für Schritt näher zum Ziel

Seit über vier Jahren engagieren sich Dewanger Bürger für die Eröffnung eines Lebensmittelmarktes. Nun ist das engagierte Vorhaben auf der Zielgeraden. Seit Dezember 2017 ist die neu gegründete WellandMitte eG in das Genossenschaftsregister beim Amtsgericht Ulm eingetragen.

Förderantrag wurde beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz eingereicht und führt sicher zu einem positiven Beitrag aus dem „Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum“. Für eine solide Finanzierung ist gesorgt. Nach der Gründerversammlung der WellandMitte eG im März 2017 haben zahlreiche Mitglieder aus Dewangen und der näheren Region Genossenschaftsanteile in Höhe von 92700 € gezeichnet - ein Anteil steht für jeweils 100 €. So konnten innerhalb von nur neun Monaten über 75% des angestrebten Kapitals erreicht werden. Das ist erfreulich und zeugt von einem großen Vertrauensvorschuss.

Seit Beginn des Monats werden diese Anteile eingezogen, um bei der Einrichtung und der Bestückung des Ladens handlungsfähig zu sein. Die beiden Vorstände Heinz Göhringer und Thomas Schindler haben zu diesem Zweck alle Mitglieder angeschrieben. Sie wünschen sich eine zügige Abwicklung der Zahlungen und dass alle Zusagen eingehalten werden.

Ziel ist es, bis zum Sommer 2018 einen Betrag von 120000 € erreicht zu haben. Dazu wären deutlich über 500 Mitglieder wünschenswert. Um das zu erreichen, rührt die Genossenschaft fleißig die Werbetrommel. Möglichst viele Dewanger Bürger sollen sich gerade jetzt angesprochen fühlen und Anteile zeichnen. Auch die schon vorhandenen Mitglieder wollen zusätzlich in ihrem Umfeld für Beteiligungen werben. WellandMitte sieht auch noch ein Potential bei den Firmen aus der Gegend. Für diese werden gegenwärtig attraktive „Unterstützer-Pakete“ ausgearbeitet.

Wenn alles nach Plan läuft, können sich die Dewanger darauf freuen, nach den Sommerferien wieder eine Grundversorgung vor Ort zu haben. Schließlich ist es attraktiv, im eigenen Ort einkaufen zu können. Die ehrenamtlichen „Macher“ freuen sich schon auf den Startschuss. Von Anfang an haben Arbeitskreise in vielen Sitzungen die Vorarbeiten für ein attraktives Sortiment und für eine funktionstüchtige Ladeneinrichtung geleistet. Darüber hinaus wird ein ansprechendes Kulturprogramm geplant. Es schafft weitere Möglichkeiten der Begegnung und fördert das Miteinander.

© Stadt Aalen, 28.02.2018

Veranstaltungen