Bericht von der Dewanger Sitzung des Ortschaftsrats am 11. März 2010

Ortsvorsteherin Schmid konnte zum ersten Tagesordnungspunkt “$(text:b:Bürgerfragestunde)$“ zwei interessierte Bürger begrüßen. Ein Bürger beschwerte sich über das Räumen und Streuen in Dewangen, zum Einen durch die Bürgerinnen und Bürger, die ihrer Bürgerpflicht hier nicht nachkommen und zum Anderen über den städtischen Räumdienst. Desweiteren wurde bemängelt, dass die Kehrmaschine nach Dewangen kaum mehr komme und in den Straßen Äste und Laub liegen. Auch Unkraut wachse in den städtischen Anlagen teilweise meterhoch. Der Bürger war der Auffassung, dass in Aalen regelmäßig nach den städtischen Flächen geschaut werde und in Dewangen fast nicht. Desweiteren beschwerte sich der Bürger über Hunde- und Katzenkot. Den Besitzern der Tiere müsste man dringend ins Gewissen reden und auch mit Bußgeldern drohen. Ortsvorsteherin Schmid antwortete, dass die Geschäftsstelle die Bürger anschreibe, wenn ihr bekannt werde, dass nicht geräumt und gestreut werde sowie Hecken nicht entsprechend dem Lichtraummaß zurückgeschnitten werden. Die Kehrmaschine komme aufgrund Sparmaßnahmen nur noch zweimal im Jahr nach Dewangen in die Wohnsiedlungen. Betreffend Hundekot sei es so, dass man ständig über das Mitteilungsblatt an die Besitzer appelliere, die Notdurft der Hunde zu beseitigen. Zwei weitere Hundetoiletten werden in Dewangen in diesem Jahr beim städtischen Kindergarten sowie an der Schwarzfeldschule Richtung Heubergstraße aufgestellt. Gegen die Notdurft der Katzen könne man jedoch von Seiten der Geschäftsstelle nichts machen. Einem weiteren Bürger fiel auf, dass der städtische Winterdienst teilweise nicht mit angemessener Geschwindigkeit fahre und auch durch Hundekot manche Flächen nicht mehr gemäht werden können. Ein Ortschaftsrat ergänzte, dass er eigentlich zufrieden mit dem Winterdienst sei, nur bemängelte er, dass bei den Hotline-Telefonnummern des Bauhofs oft niemand hingehe. Auch sollte man die Schneezäune wieder aufbauen. Eine weitere Anregung eines Bürgers betraf die Einwände und Widersprüche von Anliegern zum Bebauungsplan Stollwiesen. Man sollte anregen, dass dem Ortschaftsrat zukünftig alle Schreiben der Anwohner zugehen.

Beim zweiten Tagesordnungspunkt “$(text:b:Information über die geplante Straßensanierung Dewangen – Reichenbach)$“ berichtete Herr Schönmetz vom Landratsamt Ostalbkreis, Bereich Straßenbau anhand eines Planes das Gremium. Dewangen habe das Glück, dass man noch in den Genuss der Mittel für das Sonderprogramm des Landkreises „Belagsmaßnahmen“ komme, weil zwischen Dewangen und Reichenbach nie ein Vollstraßenausbau kommen werde. Die Straße werde komplett abgefräst und der dort enthaltene Teer mit Zement vermörtelt und anschließend eine neue Asphaltdeckschicht darüber angebracht. Der Bauablauf werde in zwei Bauabschnitten erfolgen, damit immer gewährleistet ist, dass Bernhardsdorf, auch wegen dem Schulbus, angefahren werden könne. Ebenfalls müsse der Aussiedlerhof an der Abzweigung Richtung Bernhardsdorf immer zugänglich sein. Die Submission sei am 18.03.2010 und Anfang April werde der Auftrag vergeben, sodass von Mai bis zu den Sommerferien gebaut werden könnte. Die Straße werde definitiv nicht breiter wegen der vorhandenen Entwässerungseinrichtungen. Wobei die Abgrenzung bzw. das Bankett angeglichen werden müssten. Vorhandene Gräben werden auch wieder hergestellt. Der Vorschlag aus der Mitte des Ortschaftsrats, die kritische Stelle für Fußgänger am Straßenübergang vom Krähenfeld in Richtung Berg zu entschärfen, wurde von Herrn Schönmetz aufgenommen. Er werde prüfen, ob man hier durch eine Verbreiterung der Straße den Übergang für Fußgänger sicherer machen könnte. Eine weitere Anregung von Ortsvorsteherin Schmid, am Ortsausgang Dewangen eine Verbesserung der Entwässerung zu machen, wurde ebenfalls von Herrn Schönmetz zur Prüfung aufgenommen. Ortsvorsteherin Schmid teilte noch mit, dass man über diese Information alle Anlieger der Straße erreichen möchte, die zu ihren Grundstücken fahren müssen. Die Bauzeit beträgt ca. 3 – 4 Wochen.

Ortsvorsteherin Schmid $(text:b:gab bekannt)$, dass am 31.03.2010 ein Informationsabend mit der sdt.net AG stattfinde, betreffend einem schnelleren Internet. Die Veranstaltung beginne um 19.30 Uhr im Gasthaus „Adler“. Sie möchte hiermit alle recht herzlich einladen. Desweiteren $(text:b:gab sie bekannt)$, dass ab 19.03.2010 der Regionalvertrieb „Bullinger“ immer freitags mit einem Verkaufsgespann in Dewangen sei. Der Regionalvertrieb „Bullinger“ biete alles von A-Z zu fairen Preisen an und man könnte auch in einem Katalog die Lebensmittel anfordern. Die Veröffentlichung erfolge noch im Mitteilungsblatt. Dies sei eine Interimslösung, weil man im Moment keinen Vollsortimenter nach Dewangen bringen konnte.
© Stadt Aalen, 22.03.2010

Veranstaltungen